Herbstliche Blätterlandschaft

Der Schulhof hat sich während der Ferien sehr verändert, denn der Herbst ist eingekehrt. Die Bäume verlieren ihre Blätter, sodass wir viel Mulchmaterial finden. Die Montagsgruppe hat das Laub zu kleinen Haufen gerecht. Diese Blätterhaufen wurden auf Schubkarren geladen und dann haben wir diese auf den zweiten Acker gefahren. Das war anstrengend, weil die Distanz etwas weit war, aber schön. So haben wir wiedermal die Bodenerneuerung vorbereitet. Der Hausmeister hat uns heute unterstützt, er übernahm mit dem Avant die Aufgabe die Ponykacke auf den zweiten Acker zu fahren.

Volle Kraft voraus! Es wurde mit Engagement gearbeitet.

Bodenverbesserung geht weiter

Das Schulgartenteam, dass sich montags trifft, kümmert sich um eine Bodenverbesserung unserer Äcker. Heute haben wir dazu die abgeernteten Mais-, Kürbis- und Bohnenpflanzen ausgerupft und kleingeschnitten. So wurden sie auf die Mulchbeete verteilt. Die geernteten Bohnen wurden gepuhlt, dabei gab es Vielfalt zu entdecken; lila, gelbe, weiße, braune und grüne Bohnen. Hier einige Impressionen:

Ernte
Bohnen puhlen

Einige Infos gab es heute rund um den Kürbis. Wir gingen den Forscherfragen nach „Wie lang wird eine Kürbispflanze?“, „Welche Pflanzen sind mit dem Kürbis verwandt?“ und „Welche ‚Macken‘ können Kürbisse haben?“ Unsere Kürbisernte ist mit den drei kleinen Hokkaidos recht mau ausgefallen.

Was natürlich bei keiner Ackerstunde fehlen darf, ist die Pferdekacke zum Mulchen auf den Acker bringen. Die heutige Gruppe hat einen Rekord aufgestellt, so viel Pferdekacke haben sie bisher noch nicht in einem Unterricht transportiert.

Lernort Bauernhof

Am 29.9.22 sind zwei unserer Pädagoginnen zum Netzwerktreffen des Projektes Lernort Bauernhof nach Bodenheim gefahren. In Bodenheim bewirtschaftet Familie Gill ihren Bauernhof mit Kühen, Kürbissen und Kartoffeln. Auf diesem Bauernhof verbrachten wir einen Tag. Über unterschiedliche Themen wurden in sechs Workshops und 15 Infoständen informiert. Die zuständigen Behörden waren ebenfalls anwesend und bekundeten ihre Freude über die zahlreichen Teilnehmer und vielfältigen, genutzten Angeboten. Das Projekt ist noch bis 2025 gefördert, solange können Schulklassen Bauernhöfe besuchen.

Erstes Treffen für die Montagsgärtner

Zum ersten Mal für dieses Schuljahr traf sich die Montagsgruppe auf dem Schulacker. Unter dem Motto Bodenverbesserung sprachen wir über verschiedene Wege den Boden zu pflegen. Einiges setzten wir dann auch um, wie Beete und Wege auflockern.

Mit dem Grubber die Erde bearbeiten.

Oder mit Pferdedung und selbstgebrauter Brennesseljauche düngen. Ein leichter Regenschauer begleitete uns bei diesen Tätigkeiten.