Unkraut-Mulch

Kooperatives Arbeiten auf den Acker: von der 3. bis zur 9. Klasse ackerten 14 Schülerinnen und Schüler diesen Donnerstag auf beiden Ackern. Unkraut rupfen, mulchen, Pferdemist verteilen, Erde lockern und umgraben war an der Tagesordnung.

Hier eine Überraschung aus dem Misthaufen: eine Erdkröte

Kartoffelernte und Zucchini

Die Kartoffelernte fiel dieses Jahr etwas geringer aus, dafür aber dreifarbig.

Die großen Zucchini stellten wir der Schulküche zur Verfügung. Als Asiagemüse mit Reis schmeckte unsere Ernte hervorragend.

Wir hatten die Pflanzen in Eimer ohne Boden gepflanzt, um die Schnecken fernzuhalten.

Schnecken, Schnecken, Schnecken

Auch bei uns hat das Wetter dazu geführt, dass wir heute als erstes einen Eimer Nacktschnecken „geerntet“ haben. Dabei haben sich interessante Einblicke in die Fortpflanzung dieser Weichtiere ergeben, sie sind Zwitter und befruchten sich gegenseitig, legen somit auch beide Eier…

Besonders freuen wir uns über die Hilfe einiger neuer Eltern, deren Kinder erst in 2 Wochen in unsere Schule kommen, vielen Dank, dass ihr direkt so engagiert dabei seid!

Salaternte in den Ferien

Auch diese Woche haben wir uns wieder mit einigen Freiwilligen zum Ferienackern getroffen. Dabei haben wir Unkraut gejätet, Tomaten hochgebunden und vor allem den teilweise schon geschossenen Salat geerntet. Auch dann kann man ihn noch gut verwerten, einfach die gut aussehenden Blätter abzwacken und z.B. mit Honig-Senf-Sauce genießen. Über die Strünke und Salatblüten haben sich übrigens die Schulhühner sehr gefreut!

Ackern in den Sommerferien

Viele fleißige Hände zupfen heute Beikäuter auf dem Acker. Zuckererbsen und Mangold, Mais und Tomaten sehen wieder die Sonne. Als Schutz vor starken Regenfällen wurden die Wege gelockert. Vielen Dank an die kleinen und großen Helfer!

Vorher
Nachher
Selbst die Ponys halfen mit!

Die fünf Ackertypen

Nun ackern wir schon die dritte Saison und dabei haben sich verschiedene Verhaltensweisen gezeigt.

1. Ackertyp: der Böse

Der Böse schimpft ständig und flucht.

2. Ackertyp: der, der immer weint

Der findet alles blöd und heult nur rum.

3. Ackertyp: Der Coole

Der tut immer so als ob er alles kann.

4. Ackertyp: der, bei dem nie etwas klappt

Beim Ackern meckert der Typ, weil nie was funktioniert.

5. Ackertyp: der, der nie Bock hat

Sitzt einfach immer nur rum und macht nix, also Pause.

Das Gemüse zieht wieder ein

Nach vielen Stunden, viel Schweiß und einigem Muskelkater ist der Acker fertig umgegraben. Die Beete und Wege wurden vermessen und eingeteilt. Endlich können wir säen und pflanzen. Die ersten drei Beete sind nun „besät“ und ein Beet ist mit Kartoffeln bestückt worden. Demnächst können Radieschen, Möhren, Zwiebeln, Kartoffeln Rauke und Kresse den Acker zieren.