Findelkinder

Wir schreiben das Jahr 2021 als wir am 14.4. den Acker umgraben sollten, sind wir auf einen kleinen Tunnel gestoßen.

Als wir den Tunnel genauer untersuchten, rannten vier kleine Mäuse mit ihrer Mutter raus. Zwei schafften es nicht, sich an der Mutter festzuhalten und die Mutter ließ sie zurück. Wir bemerkten es vorerst nicht, aber dann bewegte sich etwas am Eingang des Tunnels. Es waren die kleinen Mäuse, denen sehr kalt war .

Wir hoben sie auf, um sie zu wärmen und beschlossen schließlich die Kleinen mit zu nehmen. Sie zogen bei Corvin und Paul ein.

Corvin: meine Maus hat viel gefressen und war sehr schläfrig aber manchmal aktiv. Die Maus starb nach 4 Tagen.

Paul: meine Maus namens Rüdiger ist putzmunter und frisst und schläft viel. Wir haben ihn in eine mittelgroße Plastikbox mit Sägespänen und einer Wärmflasche gesetzt. Sie frisst Haferflocken und Apfelschalen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s