berühmte Zitate von Ackermontis zum Erntedank

„Am besten fand ich, dass wir den großen Stein ausgegraben haben.“

„Ich habe gelernt, Tomaten hochzubinden.“

„Das Mulchen und das Umgraben machten mir Spaß. Aber es ist auch anstrengend!“

„Gießen macht Spaß, die Wassertonne auffüllen… Bevor wir die Pumpe hatten, haben wir 1000 Liter Wasser aus dem Bach geholt!“

„Selbstangebautes Gemüse essen!“

„Viele haben gesagt, dass wir es nicht schaffen und dass hier nichts wächst- aber wir haben es einfach gemacht!“

„Ich bin nächstes Mal auf jeden Fall wieder dabei!“

Maiskolben

Die Maiskolben wurden geerntet. Dabei gab es eine Überraschung:

Manche Maiskolben hatten nur wenige Körner. Unsere Fachexperten von der Gemüseackerdemie erklärten uns, dass eine unregelmäßige Bestäubung erfolgt ist. Haben wir auch bei uns zu wenige Insekten?

Zum Glück sahen nicht alle Maiskolben so aus, sodass wir sie dünsteten und genießen konnten. Es gab außerdem Kartoffelspalten, Tomaten, Felchelgrünpesto und Palmkohlchips. Der Rote-Beete-Kuchen enthielt Eier von den Schulhühnern und die Kräuter für den Dip ernteten wir von der Kräuterspirale.

Gut gesättigt sangen wir einige Ernte- und Herbstlieder.

Erntedankfest

„Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt…“ Auch im Westerwald kommt der Herbst mit großen Schritten und auf dem Acker können wir die Früchte unserer Arbeit ernten. Am letzten Schultag vor den Ferien feierten wir ein Erntedankfest. Wir ernten, kochen, singen und reflektieren.